Pusteblumen haltbar machen



Jeder, ob groß ob klein, mag Pusteblumen.

Und so funktioniert es:

Als erstes geht es raus auf eine Wiese um den Löwenzahn zu sammeln. Wichtig dabei ist, das die Löwenzahnblüte bereits geblüht hat, aber noch nicht in eine Pusteblume verwandelt ist. Die noch nicht aufgeblühten Blumen spießt du dann auf einen Holzspieß. Dabei musst du aufpassen, dass du den Spieß bis ganz nach oben zur Blüte hin durch schiebst, sonst lässt die Pusteblume am nächsten Tag den Kopf hängen und das wollen wir nicht. Tipp: je dicker der Stängel der Blume ist, desto leichter lässt sich der Holzspieß einführen.

Nun steckst du den Spieß in einen Eierkarton oder wie ich in einen Blumentopf (gefüllt mit Sand) und wartest ab. Nach spätestens einem Tag sind die Pusteblumen aufgegangen und das Beste daran ist, dass die Schirmchen richtig fest sitzen und nicht so leicht weg gepustet werden können.

Ihr könnt die Pusteblume auch als „Wunschblume“ an einen lieben Menschen verschenken.

Ich wünsch euch viel Spaß damit!

Top